Electronic & Engineering Materials

Die primäre und sekundäre Isolierung schließt die Grundisolierung von elektrischen Maschinen ab. Für einen Bereich dieser elektrischen Maschinen, wie Sensoren, Messwandler, Induktionssysteme und Leiterplatten, werden zusätzliche Eigenschaften, wie verbesserte Wärmeabführung, noch höhere mechanische Beständigkeit bei hohen Vibrationskräften, Geräuschdämpfung und oft auch vollständiger Abschluss von Umwelteinflüssen gewünscht.

Diese Eigenschaften werden durch Einbettung

oder Verkapselung oder Beschichtung mit Isolationsmaterialien (Compounds) erreicht. Je nachdem ob in einem meist thermisch begleiteten Vergussprozess, d.h. ein chemischer Prozess unter Wärmeeinwirkung, die Gussform nach dem Vergießen entfernt wird od. ständiger Bestandteil des vergossenen Teils wird, nennt man diesen Prozess Vergussisolierung (Casting), resp. Topfisolierung (Potting).

In vielen Fällen wird der Vergussprozess

unter Vakuum ausgeführt, um Lufteinschlüsse zu verhindern. Eingeschlossene Luftblasen reduzieren die Wärmeabführung, da Luft ein guter Wärmeisolator ist, oder geben Anlass für elektrische Durchschläge in Hochspannungsanwendungen, die die Isolierung zerstören kann. Wird das zu vergießende Teil vollständig vom Isolationsmaterial umhüllt, spricht man von Verkapselung (Encapsulation).

Bei elektronischen Komponenten, speziell Leiterplatten (Printed Wiring Board – PWB) werden zum Schutz sehr dünne Schichten aufgebracht, um diese vor schädlichen Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit zu schützen. In diesen Fällen spricht man von Dünnschichtharz od. Lack (Conformal Coating).

Bei Konstruktionsmaterialien

(Engineering Materials) oder Konstruktionsrohlinge werden Harze oder harzbasierende Mischungen (Compounds) für elektrische und nicht-elektrische Anwendungen verwendet.

Für eine weiter verbesserte Wärmeabführung oder mechanische Stabilität wird das Harz mit anorganischen Füllstoffen angereichert.

Das Harz besteht aus organischen Komponenten (Pre-Polymere), die während des Härtungverfahrens zu vernetzten Polymeren reagieren.

Es existieren unterschiedliche Harzsysteme:

  • Polyester
  • Epoxy
  • Polyurethane
  • Alkyd
  • Silikone
  • Akrylate (usw.)