Wichtige Informationen zum Thema Schutzlackierungen - Acryllacke

Die anhaltende Nachfrage nach günstigen, schnelltrocknenden Lacken, veranlasste uns zur Überarbeitung unserer erfolgreichen Acryllack Serie Bectron® PL 11xy, eingesetzt zur Isolierung für die Elektrotechnik. Acrylharze (AY, Acrylic) gehören zu einer Gruppe von thermoplastischen Kunstharzen, die durch Polymerisation von Acrylsäureestern und Methacrylsäureestern mit sich selbst oder durch Copolymerisation hergestellt werden. Acrylharze sind widerstandsfähig gegenüber chemischen und mechanischen Beanspruchungen.

Das Molekül im Polyacrylatharz (AY) liegt fertig vor (im Gegensatz zum Alkydlack) und wird mit Hilfe eines Lösemittels aufgetragen. Das Lösemittel verdampft und zurück bleibt der eigentliche Lack. Acrylate/Acrylic-Lacke haben eine, im Vergleich zu den Alkydlacken, niedrigere Temperaturstabilität. So werden Acrylate/Acrylic-Lacke ab ca. 110 °C wieder klebrig, dieser Vorgang ist jedoch reversibel.

ELANTAS Europe hat aktuell zwei Gruppen von Akryllacken im Angebot: Bectron® PL 1102 und Bectron® PL 1104.

Materialeigenschaften von Bectron® PL 1102 im Überblick:

  • Fluoresziert
  • Reparaturfähig
  • UL 94 V-0
  • Keine schädlichen, aromatischen Bestandteile
  • Typ. Filmschichten von 5-25 µm
  • Gute Isolationswirkung bei Temperaturen -20 °C bis +110 °C und erhöhter Luftfeuchte (85%).
  • Trocknung innerhalb 20 Minuten bei RT
  • Verarbeitung mit Vorhangventil

Materialeigenschaften von Bectron® PL 1104 im Überblick:

  • Fluoresziert
  • Reparaturfähig
  • UL 94 V-0
  • Keine schädlichen, aromatischen Bestanteile
  • Typ. Filmschichten von 10-50 µm
  • Sehr gute Kantenabdeckung
  • Sehr gute Isolationswirkung bei Temperaturen -40 °C bis +125 °C und erhöhter Luftfeuchte (85%).
  • Trocknung innerhalb 1 Stunde bei RT, optional < 10 Minuten bei 90°C
  • Verarbeitung mit Filmcoater, Sprühventil etc.