ELANTAS Electrical Insulation

Wesel, 26. September 2018

Thorsten Kröller übernimmt zum 1.3.2019 die Leitung des ALTANA Geschäftsbereichs ACTEGA

Wesel, 26. September 2018 – Thorsten Kröller, heute Leiter der Business Line Kunststoffadditive des Geschäftsbereichs BYK, übernimmt zum 1.3.2019 die Leitung des Geschäftsbereichs ACTEGA. Er folgt auf Dr. Roland Peter, der in den Ruhestand geht. Zeitgleich wird Thorsten Kröller in die ALTANA Unternehmensleitung eintreten.

Thorsten Kröller
Thorsten Kröller, Quelle: ALTANA

„Dr. Roland Peter blickt in unserem Unternehmen auf eine mehr als 20-jährige, erfolgreiche Führungslaufbahn zurück. Nach vielen Jahren als BYK Geschäftsbereichsleiter hat er seit 2012 die Neuausrichtung von ACTEGA vorangetrieben. Wir danken ihm schon heute für seine Verdienste um ALTANA und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, so ALTANA Vorstandsvorsitzender Martin Babilas. „Mit Thorsten Kröller haben wir aus unseren eigenen Reihen den idealen Nachfolger für Herrn Dr. Roland Peter gefunden. Durch seine erfolgreiche Arbeit bei BYK hat Thorsten Kröller die Business Line Kunststoffadditive deutlich ausgebaut, insbesondere durch die erfolgreiche Integration gezielter Akquisitionen. Wir sind überzeugt, dass er gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Zukunft von ACTEGA nachhaltig erfolgreich gestalten wird.“

Über ALTANA:
ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 52 Produktionsstätten sowie über 60 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 6.300 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 2,2 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund 6 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

www.altana.de